Logo von Hauser CoachingHäufige Fragen rund um Coaching

Was ist Aufgabe des Coachs?

Der Coach hilft, das Problem neu zu verstehen und den Blickwinkel auf die Problematik zu verändern und zu erweitern. Er hilft dem Klienten durch Lernen am konkreten Beispiel, in Zukunft selbst mit solchen oder ähnlichen Problemen besser umgehen zu können. Coaching ist ein Zweiergespräch, um Veränderungen zu ermöglichen, Belastendes abzuschwächen oder zu beseitigen und Themen durch professionelle Anleitung zu reflektieren. Reflektieren bedeutet, sein Denken, Fühlen und Handeln zu hinterfragen, um so mehr über sich selbst zu erfahren.

In meinen Coachings arbeite ich mit unterschiedlichen Methoden, Formaten und Ansätzen (systemisches Coaching, Gewaltfreie Kommunikation, NLP, Betriebswirtschaft), angepasst an deine Situation, dein Anliegen, deinen mehr oder weniger angespannten Zustand (Leidensdruck) und deine drängendsten Fragen.

An erster Stelle steht für mich die Frage nach den Zielen und dem Auftrag des Klienten an mich als Coach.
Angenommen, dieses Coaching ist für dich erfolgreich, woran wirst du es merken? Was ist dann anders?

Es folgt ein lösungsorientiertes Interview, in dem der Klient und ich klären, ob und wie wir miteinander arbeiten wollen. Dieses lösungsorientierte Interview stellt an sich schon eine Coaching-Maßnahme dar.

Ich schaffe einen Raum für meinen Klienten, um auch bisher Ungesagtes aussprechen zu können und sich so Entlastung zu verschaffen. Ich vermittle ein Gefühl von Schutz und Sicherheit, damit das gesagt werden kann, was lange Zeit – aus welchen Gründen auch immer – nicht ausgesprochen werden konnte. Ich stelle Fragen bis ich die Situation wirklich verstanden habe. Allein die Beantwortung meiner Fragen ermöglicht meinen Klienten Aha-Erlebnisse. Ich arbeite mit meinen Klienten an hinderlichen Überzeugungen, noch nicht gelebten Werten, noch unerfüllten Bedürfnissen und Motiven. All das trägt dazu bei, neue Lösungsstrategien für beruflichen und privaten Erfolg zu finden.

Was ist Aufgabe des Klienten?

Da sein, vorbereitet sein (gegessen, getrunken, ausreichend geschlafen haben, keine Drogen), sich bewegen wollen, Fragen beantworten, selbst Fragen stellen. Der Klient ist der Experte für das Thema. Der Coach leitet durch den Prozess, damit der Klient eine Lösung findet. Der Klient gestaltet den Prozess aktiv mit und lässt sich darauf ein.

Ich denke, dass jeder Mensch die Verpflichtung in sich trägt, das Bestmögliche aus sich selbst zu machen. Damit meine ich, ein Optimum an Ressourcen (Kraftquellen) freizusetzen und die Verantwortung für sich und sein Handeln, mit Achtung und Respekt vor anderen, in vollem Umfang zu übernehmen.

Der Klient hat die Aufgabe, sich die nötige Zeit für den Coaching-Prozess zu nehmen – vor dem Termin, während des Termins und nach dem Termin.

Wann bietet sich ein Coaching an?

Ein Coaching bietet sich dann an, wenn Wut, Angst und/oder Unsicherheiten zum täglichen Begleiter werden.

Du kannst nicht so sein wie du bist, weil du dann aneckst. Dir fehlt Verständnis durch andere Menschen.

Bestimmte Situationen wiederholen sich immer und immer wieder. Du hast keine Ideen, wie du dich anders verhalten könntest, damit nicht immer wieder dasselbe passiert oder dasselbe dabei herauskommt.

Es besteht ein Konflikt mit einem anderen Menschen. Lösungswege für die Auflösung des Konflikts sollen gefunden werden.

Deine Gedanken drehen sich ständig im Kreis und du benötigst einfach Klarheit, was du als nächstes tun und was du als nächstes aufhören solltest.

In deiner Vergangenheit ist etwas passiert, dass dich daran hindert, unbeschwert durchs Leben zu gehen.

Du willst ein konkretes Ziel erreichen. Der Weg zur Zielerreichung ist dir aber unklar.

Was Coaching nicht leisten kann

Bestimmte Lebensereignisse erfordern eine längerfristige Aufarbeitung, Begleitung und Heilung. Dies kann nur von einer Therapie auf Krankenschein geleistet werden.

Coaching richtet sich an gesunde Menschen.
Dauerhafte Schlafstörungen, Einnahme von Psychopharmaka, Drogensucht oder die dauerhafte Unfähigkeit, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen, können beispielsweise Anzeichen für eine Therapie auf Krankenschein sein. Sprich hierzu im Zweifelsfall mit deinem Hausarzt.

Logo von Hauser CoachingWeitere Details zu Hauser Coaching

Die Zielgruppen von Hauser Coaching

Menschen in Umbrüchen.

Menschen, deren Probleme sich niemand anderes mehr anhören möchte.

Menschen die bereit sind, über ihr Denken, Fühlen und Handeln nachzudenken und dadurch mehr über sich selbst zu erfahren.

Menschen, die sich dem Veränderungsschmerz stellen wollen, denn Veränderung kann auch „Autsch“ machen.

Termine, Ablauf und Kosten

Termine: nach Vereinbarung

Ort: nach Vereinbarung

Ablauf: Die ersten 30 Minuten des Coachings sind kostenlos und dienen dem gegenseitigen Kennenlernen und der Auftragsklärung. Die Anzahl der Coachings und der Abstand zwischen den Coachings wird vereinbart. Es empfiehlt sich ein monatlicher Rhythmus mit 2-3 Stunden pro Coachingeinheit.

Finanzielles Investment: 60 Minuten = 120 €, jede weitere Minute entsprechend anteilig. Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.
Pro gefahrenem Kilometer werden 0,30 € abgerechnet.

Paketpreis: Begleitung über einen dreimonatigen Zeitraum, 3 Sitzungen à 3 Stunden = 950 €. Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

© 2020 Ralf Hauser – Coach und Supervisor

ImpressumDatenschutz